• Bauherr: m2 Baumanagment GmbH
    Ort: Zadar, Kroatien
    Nutzfläche: 38.000 m²
    Bauzeit: 2009-2010

    Fotos: m2

  • Im Einzugsgebiet von Zadar, entlang der Erschließungsadern der Stadt, positioniert sich das EKZ. Hier ist Geschwindigkeit der bestimmende Faktor,  Wahrnehmung ist geprägt durch die Dynamik der Bewegung und das Blickfeld des Betrachters ist auf Wesentliches fokussiert. In diesem städtebaulich nur vage definiertem Umfeld ist die Präsenz eines Unternehmens unmittelbar mit der  Eindeutigkeit seiner Erscheinung verbunden. Ort und Funktion definieren weitere Parameter und sind in ihrer Summe die grundlegenden Leitlinien für die Umsetzung einer Idee.
    Der Baukörper ist reduziert, klar in seiner Äußerlichkeit – nur punktuelle Öffnungen weisen den Weg ins Innere.  Ein lang gestreckter Solitär – scheinbar über dem Terrain schwebend, gefaltet zu einem liegenden Flügel, der sich nach oben öffnet – beherbergt alle Kernfunktionen des Einkaufszentrums.
    Betritt man das Innere, ist die Wegführung der Mall spürbar durch die Lichthöfe definiert; sie sind Warte- und Verweilzonen und positionieren die Verbindungswege zwischen oben und unten. Im oberen Geschoss wandelt sich die Flaniermeile zu einem Netz aus Brücken, Plätzen und Wegen, dessen Dach sich scheinbar auflöst und fließend in den Außenraum übergeht.
    Die Materialwahl ist reduziert, die Farbe Weiß dominiert.  Gezielt eingesetzte, punktuelle Materialwechsel unterstreichen spezifische Nutzungen und setzen Akzente. Die Vielfalt und Buntheit der Nutzer wird zum wesentlichen Fokus, das Gebäude bildet den Rahmen und ist das ideelle und technische Gerüst. Als markantes, dynamisches Zeichen nach außen, verringert es im Inneren seine Geschwindigkeit und wird zum Ort des Verweilens.

EKZ ZADAR