• Auslober: Stadt Graz
    Ort: Algersdorfer Straße, Graz
    Wettbewerb: 2013
    Nutzfläche: 3.800 m²
  • Das Wettbewerbsgelände liegt am Übergang zwischen einer kleinteiligen städtischen Bebauung auf der einen und einer weitläufigen Freifläche auf der anderen Seite. Der Entwurf nimmt die Richtung des Bestandsgebäudes der Neuen Mittelschule Algersdorf auf, bleibt aber in seiner Höhe bewusst niedriger um einen Übergang zu den westlich angrenzen großen Grünflächen zu schaffen. Das Erdgeschoss der Schule wird straßenseitig deutlich zurückgesetzt, um eine großzügige und sichere Vorzone entstehen zu lassen. Im Obergeschoss sind in jedem Cluster Loggien und Freiterrassen eingeschnitten, um den Baukörper zu gliedern und den dahinterliegenden Marktplatz gut belichten zu können. Diese Terrassen bieten den Kindern die Möglichkeit, teils auch witterungsgeschützt, schnell ins Freie zu gelangen. Auch im Erdgeschoss gibt es einen großzügig überdeckten Bereich, der den  Sonderunterrichtsräumen – Bibliothek und Kreativräumen – zugeordnet ist, und einen, der für die Ganz-Tages-Schule im Anschluss an den Speisesaal zur Verfügung steht. Weiters bietet die Outdoor-Arena einen Ort der Innen und Außen verbindet. Im Westen wird diese von Sitzstufen mit einem anschließenden Rutschhügel abgeschlossen. Dieser Ort kann einerseits im Schulalltag als Pausen- und Spielfläche genutzt werden und andererseits bietet er viel Platz für Veranstaltungen verschiedenster Art.

BILDUNGSCAMPUS ALGERSDORF