• Auslober: Stadt Bamberg
    Ort: Bamberg, Deutschland
    Wettbewerb: 2006
    Nutzfläche: 5.800 m²
  • Der Bauplatz liegt im historisch bedeutenden Mühlviertel in Bamberg und ist umgeben von Wasserflächen und einer drei bzw. viergeschossigen Bebauung mit Mansarden- und Satteldächern. Der Baukörper steigt vom Süden mit 3 Geschossen nach Norden mit 4 Geschossen kontinuierlich an. Die vertikale Kontur des Objektes wird durch die in den Fassadenflächen liegende Knicklinien definiert, die in ihren Anfangs- und Endpunkten auf die umgebende Bebauung Bezug nehmen. Sie lenken den Fluss des skulpturalen Gebäudes aus der Weite des Bereiches an der unteren Mühlbrücke in die Enge des Zwischenraumes der benachbarten Bauten.
    Angedacht ist ein 4* Hotel, wobei die Zimmer in den 2 Obergeschossen mit je 13 Zimmern untergebracht sind. Den Gebäudeabschluß im 3.Obergeschoss bildet der Wellness- und Fitnessbereich mit ausgedehnter Dachterrasse und Pool. Im Untergeschoss, welches jedoch Ausblick über dem Wasserspiegel bietet, befindet sich der Restaurantbetrieb.

HOTELNEUBAU „UNTERE MÜHLEN“, BAMBERG