• Bauherr: Krankenhaus der Elisabethinen
    Ort: Elisabethinergasse, Graz
    Bauzeit: 2013-2014
  • Die Lourdes Kapelle im Garten des Krankenhauses der Elisabethinen in Graz musste 2011 dem Neubau der Intensivstation weichen. In Architekt Wallners Entwurf der neuen Kapelle bilden zwei achsial symmetrische, Dachschalen die Hülle eines sich zum Garten bzw. Krankenhaus öffnenden Raumes. Diese Hülle dient als Witterungsschutz für die Marienstatue und bietet im Inneren, wie auch auf dem kleinen Vorplatz, Sitzgelegenheiten zum Verweilen an. Licht und Wasser sind die zwei Elemente, die die Gestaltung der Lourdes Grotte bestimmen. Die Fuge im Dach der Hülle ist als Lichtspalt und die Projektion im Boden als Wasserspalte achsial zum Zentrum hin angeordnet. Aus dem System der Licht und wasserführenden Fugen entwickelt sich ein Bauteil, der als Kerzenbank mit Stauraum und als Konsole für die Lourdes Madonna dient.

Lourdes Grotte